Seepferdchen geschafft – Was nun?

Andrea Schwarz & Laura Eichler




1. Schwimmabzeichen Seepferdchen

2. Wann schwimmt mein Kinder sicher?

3. Wie geht es nach dem Seepferdchen weiter?



    

mama und baby im wasser- beide schauen sich an





1. Schwimmabzeichen Seepferdchen



Die Kinder haben mit dem Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ die Grundfähigkeiten des Schwimmens erlernt.

Wir, die Schwimmschule swim2grow, aber auch die DLRG (Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft) sind der Überzeugung, dass das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ kein sicherer Indikator dafür ist, dass das Kind sicher schwimmen kann.

Das Kind kann sich in einer Grobform des Schwimmens 25 Meter über Wasser halten und einen Gegenstand aus schultertiefem Wasser heraufholen. Dies geht aus der Anforderung für das Schwimmabzeichen hervor. Mehr ist das „Seepferdchen“ nicht.


Nach Erhalt des Frühschwimmerabzeichens „Seepferdchen“, stellen sich viele Eltern die Frage, wie es nach dem ersten Schwimmabzeichen weiter geht.
Wir als Schwimmschule möchten betonen, dass es absolut notwendig ist, dass die Kinder auch nach dem „Seepferdchen“, das Erlernte weiter vertiefen und die Fähigkeiten erweitern sollten, um zu einem sicheren Schwimmer ausgebildet zu werden.


2. Wann schwimmt mein Kind sicher?


Sicher Schwimmen können ist die finale Stufe des Schwimmunterrichts. Das sichere Schwimmen des Kindes wird dadurch bestimmt, dass das Kind sicher im Tiefwasser ohne Schwimmhilfen und anderen Hilfsmitteln schwimmt.

Weiter wird es dadurch bemessen, dass das Kind beliebig viele Sprünge ins Wasser macht und ohne Hilfe das Wasser selbstständig verlassen kann.

Ein weiterer Indikator für einen sicheren Schwimmer ist, dass während des Schwimmens die Richtung gewechselt werden kann und eventuell auch in eine andere bereits erlernte Schwimmart wechseln kann.

Ein sicher schwimmendes Kind zeichnet sich außerdem darin aus, dass es ausdauernd in dem erworbenen Schwimmstil schwimmt und die Feinkoordination des Schwimmstils beherrscht und die Schwimmbewegungen richtig und formvollendet ausführt.


3. Wie geht es nach dem Seepferdchen weiter?


Wir als Schwimmschule möchten die Kinder auch nach Erhalt des „Seepferdchens“ weiter fördern und die Grundfähigkeiten ausbauen und zu sicheren Schwimmern ausbilden.

Wir legen großen Wert darauf, dass die Kinder das bereits erlernte vertiefen, aber auch neue Dinge dazulernen.

Hierzu zählen die Förderung der Feinkoordination des Schwimmstils, der Sprung ins Wasser in mehreren Sprungarten und das Strecken- und Tieftauchen.

Wenn das Kind diese Fähigkeiten erlernt hat und immer sicherer im Wasser ist, erfolgt die Abnahme des Schwimmabzeichens „Pirat“. Die Voraussetzungen für den „Piraten“ sind:

  • 100 Meter technikgerechtes Brustschwimmen

  • 5 Meter Streckentauchen mit anschließendem Heraufholen eines Gegenstandes aus mindestens 1 Meter Wassertiefe

Aber auch nach Ablegen des Schwimmabzeichens „Piraten“ ist es wünschenswert, wenn das Kind bis zum Erlangen des nächsten Schwimmabzeichens „Bronze“ weiterschwimmt.


Wir bieten an vielen Standorten Fortgeschrittenenkurse an, indem die Kinder auf die Prüfung des Schwimmabzeichens in Bronze vorbereitet werden und weitere Fähigkeiten erlernen und vertiefen.

Und ganz wichtig - Geht selbst mit Euren Kindern schwimmen. Es ist wichtig, das bereits Erlernte weiter zu festigen - und mit Mama und Papa macht das natürlich besonders viel Spaß.