Frankfurt - ZAR


Unsere Schwimmkurse in Frankfurt-Sossenheim finden im ZAR statt. Dieser Standort ist sehr zentral am Westkreuz Frankfurt (A648) gelegen. Auch eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist möglich (Haltestelle Wilhelm-Fay-Straße).

Kursarten: Babykurse, Wassergewöhnungs- und Anfängerschwimmkurse sowie Fortgeschrittenenschwimmkurse

Kurstage: Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag

Wassertemperatur: 31 Grad
Beckengröße: ca. 10x5 Meter
Wassertiefe: ca. 1,30 Meter


Eltern: dürfen beim ersten Kurstag gerne dabei sein
Eintritt: ist im Kurspreis inbegriffen

Welche Schwimmabzeichen können erreicht werden? Seepferdchen und Seeräuber

Wir schwimmen in den Ferien und auch an Feiertagen (Ausnahmen werden vorab bekannt gegeben).

Kursorte in der Nähe: Dorint Hotel Frankfurt

Habt Ihr noch allgemeine Fragen? Dann schaut Euch gerne mal hier um.

Adresse

Westerbachstr. 110
65936 Frankfurt am Main

Standort

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14:40 - 17:00Uhr
Donnerstag: geschlossen
Freitag: 14:40 - 19:00Uhr
Samstag: 13:30 - 19:00Uhr
Sonntag: 09:00 - 18:10Uhr

Dokumente

Verhaltensregeln_Franfurt_ZAR

Die Philosophie unserer Schwimmschule

Wir freuen uns darauf, Euer Kind auf seinem eigenen Weg zu einem/einer sicheren Schwimmer:in zu begleiten. Schwimmenlernen fängt mit dem Spaß im Wasser an – den möchten wir bereits unseren Kleinsten vermitteln. Uns ist es wichtig, jedes Kind in seinem/ihrem Tempo bei seiner/ihrer Entwicklung zu fördern.

Warum überhaupt zum Babyschwimmen? Ab wann zum Babyschwimmen?

Für unsere jüngsten Schwimmer:innen bieten wir Babykurse an. Ab 3 Monaten können Eltern mit ihrem Säugling zum Babyschwimmen. In kleinen Gruppen und im warmem Wasser wird die motorische Entwicklung gefördert, Koordination und Muskulatur gestärkt. Die Eltern-Kind-Bindung sowie die soziale Interaktion mit Gleichaltrigen wird gefördert und gestärkt. Zusammen mit anderen Eltern und Babys erkunden wir das Wasser, lernen Spiele und Übungen kennen. Wir singen gemeinsam und haben eine Menge Spaß!

Was sollte ich zum Kurs mitbringen?
Im Wasser ist es generell empfehlenswert, eine wasserfeste Windel zu tragen. Immer mit in der Schwimmtasche dabei sein sollten neben Shampoo und Duschgel außerdem Cremes oder eine Feuchtigkeitslotion, da das Wasser die Haut der Kleinen schnell austrocknen kann. Wichtig ist außerdem, dass Ihr ausreichend Zeit mitbringt. So kann jedes Baby optimal in seiner/ihrer eigenen Entwicklung gefördert werden.
Erfahrt mehr rund um das Thema Babyschwimmen in unserem Magazin.

Aufbauend auf das Babyschwimmen sind unsere Wassergewöhnungskurse für Kleinkinder ab 2 Jahren. Da die Sprösslinge immer aktiver werden, ist es uns besonders wichtig, deren Selbstständigkeit und Selbstwirksamkeit zu stärken. Gemeinsam mit einem Elternteil (oder einer Bezugsperson Eurer Wahl) werden die Teilnehmer:innen spielerisch auf die Anfängerschwimmkurse vorbereitet - so wird auch Euer Kind zur Wasserratte.


Ab welchem Alter Schwimmen lernen?

Für unsere Wasserratten ab 4 Jahren ist der Anfängerschwimmkurs perfekt – hier sind die Eltern nur noch in der ersten Kursstunde am Beckenrand dabei – dann erkunden die Schwimmer:innen mit ihrem/ihrer Kursleiter:in in einer kleinen Gruppe (max. 1:6) gemeinsam das Element Wasser. Neben Schwimmen lernen und Tauchen, lernen die Kleinen die Baderegeln und schließen vielleicht schon erste Freunde fürs Leben. Am Ende können sie stolz mit ihrem ersten Abzeichen in der Tasche, dem Seepferdchen, aus der Schwimmhalle gehen.
Wie kann ich mein Kind auf den Schwimmkurs vorbereiten?
Erfahrt das und vieles mehr in unserem Magazin.

Auch nach dem Seepferdchen gibt es noch viel im Wasser zu lernen – in unseren Fortgeschrittenenkursen erarbeiten wir gemeinsam neue Schwimmarten und vertiefen das bereits Erlernte, bis auch Euer Kind zum Blubberkönig wird. Es kann das Bronze Abzeichen absolviert werden.

Warum überhaupt ein Schwimmkurs?
Schwimmen macht nicht nur viel Spaß, sondern verschafft den Eltern und Kindern gleichzeitig auch Sicherheit. Außerdem ist nachgewiesen, dass es sich in vielerlei Hinsicht positiv auf die Entwicklung von jungen Menschen auswirkt. Erfahrt mehr dazu in unserem Magazin.