6 Gründe, warum Kinder einen Schwimmkurs besuchen sollten

Barbara Losert





mama und baby im wasser- beide schauen sich an





1. Sicherheit


Nach Angaben der DLRG sind 2021 mindestens 299 Menschen in Deutschland ertrunken. 255 der verzeichneten Unglücke mit tödlichem Ausgang – das sind knapp 85 Prozent – ereigneten sich im vergangenen Jahr in Binnengewässern. Einer der Gründe hierfür ist, dass die Seen und Flüsse vergleichsweise wenig bewacht werden und besonders hier die Gefahren unterschätzt werden. Das frühe Schwimmenlernen verschafft den Kindern (und Eltern) die Sicherheit der Selbstrettung und einer ersten Selbsteinschätzung. Achtung – hier unser Apell – Das Seepferdchen ist nicht ausreichend, um Kinder bedenkenlos am und im Wasser spielen zu lassen. Mehr dazu könnt ihr in unserem Beitrag „Schwimmabzeichen Seepferdchen - Welche Anforderungen müssen Kinder erfüllen und wie sicher ist es?“ nachlesen.

2. Liebe zur Bewegung - ein Leben lang


Wir alle wissen nur zu gut, dass sich alte Gewohnheiten nur schwierig ändern lassen. Genauso ist es aber auch mit guten Gewohnheiten. Beim Sport werden Hormone wie Dopamin (Glückshormon), Serotonin und auch das allseits bekannte Endorphin ausgeschüttet – im Gegenzug werden Stresshormone verringert. Wenn Kinder bereits in jungen Jahren Spaß am Sport entdecken und viele positive Erfahrungen sammeln, bleiben sie meist ein Leben lang sportlich aktiv.

3. Entwicklung der Muskeln


Schwimmen beansprucht fast alle Muskelgruppen im Körper und hilft den Kindern bei der Entwicklung der Muskulatur, ohne dass die Gelenke oder die Knochen belastet werden. Die Entlastung der Bandscheiben ist selbstverständlich ein weiterer positiver Effekt, den es zu erwähnen gilt. Ein weiteres Argument für das Schwimmen als Sportart ist auch, dass das allgemeine Verletzungsrisiko deutlich geringer ist als bei den meisten anderen Sportarten. Zusammenfassend kann man Schwimmen mit den Worten „viel bewegen, aber wenig belasten!“ beschreiben.

4. Gesundheit für Herz und Lunge – auch für Kinder mit Asthma.


Sportliches Schwimmen bringt das Herz-Kreislauf-System in Wallung und trainiert dabei direkt den Herzmuskel. Durch den Druck im Wasser verengen sich die Blutgefäße, die direkt an der Hautoberfläche sitzen. Die Auswirkung aus dem Herz: Das Blut wird zurück in den Brustraum geleitet und das Herz wird dazu angeregt, intensiver zu arbeiten.

Das Herz gewöhnt sich an die Anforderungen und wird dadurch leistungsfähiger. So ähnlich verhält sich das auch mit der Lunge - beim Schwimmen wird die Atemmuskulatur trainiert und somit leistungsfähiger– hierbei wird der Schleimtransport aus der Lunge heraus unterstützt. ACHTUNG: bei Asthma sowie bei allen anderen Vorerkrankungen gilt: Sprecht die Teilnahme an einem Schwimmkurs immer mit dem ärztlichen Fachpersonal ab und setzt den / die Schwimmlehrer:in unbedingt darüber in Kenntnis.

5. Schwimmen macht intelligent und fördert die kognitiven Fähigkeiten


Wenn man sein Kind zum Schwimmkurs anmeldet, hat man wahrscheinlich viele Gedanken aber wahrscheinlich gehört die akademische Laufbahn des Kindes nicht dazu. Dies sollte auch nicht der vorrangige Grund für die Anmeldung in einen Schwimmkurs sein, kann aber durchaus als positiver Nebeneffekt gesehen werden.

Das australische Griffith Institute for Educational Research hat in Australien und den USA 7000 Kinder unter 5 Jahre untersucht und belegt, dass die Kinder, die schon früh das Schwimmen gelernt haben, sich deutlich schneller und vor allem früher entwickeln als vergleichsweise Kinder in der gleichen Altersgruppe die nicht Schwimmen können. Meilensteine in der Entwicklung werden deutlich früher erreicht - hierzu gehören messbare Faktoren wie sprechen, Formen und Linien zeichnen und vorgegebene Formen aus Papier ausschneiden.

6. Vertrauen und Spaß


Wir bieten Schwimmkurse an, um Kinder auf dem Weg zu sicheren und selbstbewussten Schwimmern zu begleiten. Kinder müssen dazu animiert werden Spaß am Sport zu entwickeln – Die kleinen Menschen müssen immer wieder dazu ermutigt werden, zu lernen und an sich selbst zu glauben.

Durch das Schwimmen erleben Kinder wundervolle Momente, in denen sie sich selbst entdecken – Ihre eigenen Kräfte kennen lernen, erleben, wie sie sich in einem neuen Element von Mal zu Mal schneller und leichter bewegen und vor allem das Selbstbewusstsein (und die Fähigkeit) zu haben, sich selbst retten zu können.

7. Fazit


Wir bieten Schwimmkurse an, um Kinder auf dem Weg zu sicheren und selbstbewussten Schwimmern zu begleiten. Kinder müssen dazu animiert werden Spaß am Sport zu entwickeln – Die kleinen Menschen müssen immer wieder dazu ermutigt werden, zu lernen und an sich selbst zu glauben.

Durch das Schwimmen erleben Kinder wundervolle Momente, in denen sie sich selbst entdecken – Ihre eigenen Kräfte kennen lernen, erleben, wie sie sich in einem neuen Element von Mal zu Mal schneller und leichter bewegen und vor allem das Selbstbewusstsein (und die Fähigkeit) zu haben, sich selbst retten zu können.